Umbettung durch “nächste Angehörige”

Artikel gespeichert unter: Bestattung


Der nächste Angehörige muss die Umbettung beantragen, hierzu zählen sowohl die Kinder als auch der Ehegatte des Verstorbenen. Die zuständige Behörde prüft dann ob diese zu genehmigen ist. Je nach Bundesland müssen noch weitere Behörden zustimmen. Der Antragsteller muss eine neue Grabstätte nachweisen.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Welche Kosten kommen in Abzug, ehe der Selbstbehalt greift?     Anhörung vor Betreuungsanordnung »

Themen

Links

Feeds