Tod des Betreuers

Artikel gespeichert unter: Betreuung, Allgemein


Verstirbt der Betreuer, so müssen dessen Erben den Tod des Betreuers sofort gegenüber dem Vormundschaftsgericht anzeigen.Die Betreuung als solche besteht fort, auch nach dem Tod des Betreuers. Der Betreute ist jedoch solange betreuerlos, bis ein neuer Betreuer bestellt wird. Auch der Einwilligungsvorbehalt besteht prinzipiell fort. Die Erben des verstorbenen Betreuers haben sodann die Unterlagen  die Betreuung betreffend herauszugeben.
Tanja Stier
Rechtsanwältin

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Scheidungsantrag des Betreuten     Abbruch lebenserhaltender Maßnahmen »

Themen

Links

Feeds