Irrtum über Überschuldung des Nachlasses

Artikel gespeichert unter: Ausschlagung


taschenrechner.jpgInsbesondere der Irrtum über eine Überschuldung des Nachlasses kann einen Anfechtungsgrund darstellen, soweit der Irrtum nicht alleine aus der Bewertung der Nachlassgegenstände entstanden ist. Eine Anfechtung ist nur möglich, wenn der Erbe sich über die Zugehörigkeit bestimmter Gegenstände oder Verbindlichkeiten zum Nachlass irrt.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Irrtum über den Verlust des Pflichtteilsrechts     Regelung im Testament bei Kinderlosigkeit des Sohnes »

Themen

Links

Feeds