Eigenbedarfskündigung durch Nießbrauchberechtigten

Artikel gespeichert unter: Kündigung


Erbschaft_3.jpgEinem 65 jähriger Vermieter wurde ein lebenslanges Nießbrauchrecht an der vermieteten Wohnung eingeräumt, welches ihn berechtigt, eine Eigenbedarfskündigung auszusprechen. Dem steht nicht entgegen, dass er in einer ihm gehörenden Eigentumswohnung lebt, seinen Wohnsitz im Alter aber näher zu seinem Sohn verlegen will.Die Kündigung wurde wirksam damit begründet, dass er seinen Lebensmittelpunkt nach Beendigung seiner beruflichen Laufbahn von seinem derzeitigen Wohnort in den Ort verlegen will, in dem die Mietwohnung belegen ist. Dies ist eine grundsätzlich Lebensentscheidung, die nicht der gerichtlichen Überprüfung unterliegt.
Das Urteil des AG Andernach kann bei Interesse über sen.kester-haeusler-stiftung@t-online.de angefordert werden.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Treppenlift in einem Wohnhaus mit mehreren Eigentümern     Kündigung des Mietverhältnisses zu den schwer erkrankten und hochbetagten Mieterehegatten »

Themen

Links

Feeds