Die Ausschlagung der Erbschaft

Artikel gespeichert unter: Ausschlagung


termin.jpgIm deutschen Erbrecht fällt die Erbschaft von selbst an, dass heißt es besteht auch ohne Annahmeakte (zumindest eine vorläufige) Erbenstellung. Um diese wieder von Anfang an zu beseitigen muss der Erbe die Erbschaft ausschlagen. Hierbei muss der Ausschlagende keine Gründe nennen. Eine Ausschlagung ist aber dann nicht mehr möglich, wenn die Erbschaft angenommen worden ist oder die Frist für die Annahme verstrichen ist.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Ausschlagungsfrist     Erberschleichung erfolgte und erfolgt häufig durch Personen, von denen man es eigentlich nicht erwartet! »

Themen

Links

Feeds