Die Höhe der Beihilfe

Artikel gespeichert unter: Rente, Versicherungen


Schenkung_1.jpgDie Beihilfe wird abhängig vom Einzelfall prozentual gewährt. Der Bemessunssatz, also der Erstattungsanteil am beihilfefähigen Rechnungsbetrag beträgt gemäß § 14 der Beihilfevorschriften (BhV) für
- den Beihilfeberechtigten selbst 50 %
- den Beihilfeberechtigten mit zwei oder mehr Kindern 70 %
- den Ehegatten 70 %
- den Versorgungsempfänger 70 %
- ein berücksichtigungsfähiges Kind sowie eine Waise, die als solche beihilfeberechtigt ist, 80 %.
Die gewährte Beihilfe darf aber zusammen mit den Leistungen der Krankenkasse und Pflegeversicherung die Gesamtkosten nicht übersteigen.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Die Demenz     Das bayerische Bestattungsgesetz »

Themen

Links

Feeds